4. Januar 2019
Neujahrsgruß von KSF & Neues von KSF
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschäftspartner, Kunden und Kollegen/-innen,
das abgelaufene Jahr 2018 war bei uns und sicher auch bei Ihnen gekennzeichnet durch viele spannende Bauvorhaben, volle Auftragsbücher und arbeitsreiche Tage.
Wir möchten Ihnen, Ihren Familien und Ihrem gesamten Team nun als Start ins das Jahr 2019 mit unserem Neujahrsgruß Glück, Zufriedenheit sowie beruflichen Erfolg wünschen und hoffen, dass Sie gesund bleiben und sich die gute Baukonjunktur fortsetzt sowie für alle auskömmliche Beschäftigung bereithält.
Das Jahr 2018 war für KSF neben den beruflichen Herausforderungen u. a. geprägt durch unsere Umfirmierung zur Partnerschaftsgesellschaft mbB, aber auch durch personelle Veränderungen. Wir haben in den letzten Jahren im Bereich der Geschäftsleitung wie auch bei den Mitarbeitern einen Generationswechsel erlebt, aus dem wir nun mit neuer Kraft und Motivation die Herausforderungen der kommenden Jahre angehen möchten. Über die Neuigkeiten bei KSF möchten wir Sie an dieser Stelle kurz informieren.
Zum Ausgang des letzten Jahres haben wir unseren langjährigen Partner und Gesellschafter Dr.-Ing. Hans-Jürgen Meyer in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Seine Tätigkeiten und ausgewiesenen Fähigkeiten im Bereich der Bauphysik und des Sachverständigenwesens waren richtungsweisend für KSF und haben einen weiteren wichtigen Arbeitsbereich im vielfältigen Kompetenzspektrum unseres Ingenieurbüros entstehen lassen. Wir danken ihm für die in den vergangenen Jahren geleistete wertvolle Arbeit und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute und viel Freude mit dem neuen Lebensabschnitt.
Die Tätigkeit als staatlich anerkannter Sachverständiger für energiesparendes Bauen im Land Bremen, wie auch die Bearbeitung von Fragestellungen der allgemeinen Bauphysik, wird Herr Dipl.-Ing. Radoslaw Wittke-Skierka auf Basis seiner im Juli 2018 erfolgten Anerkennung fortsetzen. Hierdurch möchten wir die notwendige Kontinuität im Bereich der Bauphysik sicherstellen und stehen für Fragen und Aufgaben in diesem Bereich für Sie auch weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.
Ebenso hat Herr Wittke-Skierka im Herbst letzten Jahres seine Anerkennung zum Sachverständigen gemäß AwSV erhalten, so dass er auch hier in die Fußstapfen von Herrn Dr. Meyer tritt, der als AwSV-Sachverständiger lange Jahre tätig war. Der Bereich des Bauens im Zusammenhang mit Anlagen für wassergefährdende Stoffe wird zukünftig dann gemeinsam durch unsere AwSV-Sachverständigen Kai Creutzmann, Olaf Steimke und Radoslaw Wittke-Skierka betreut.
Wir hoffen, dass Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen schenken werden, wir Sie bei Ihren Bauvorhaben auch zukünftig tatkräftig sowie mit unveränderter Kompetenz unterstützen dürfen und freuen uns auf die Fortsetzung der bisherigen guten Zusammenarbeit.
Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen zum Neuen Jahr

IMPRESSUM  | DATENSCHUTZ